Grundschule Esterwegen - offene Ganztagsschule
Lernen und sich wohlfühlen

Besondere Ereignisse > Schulmuseum


Schule vor 100 Jahren
Um zu erleben, wie der Schulalltag vor 100 Jahren aussah, machten sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 4a und 4b am 23. Januar 2015 auf den Weg zum Schulmuseum in Folmhusen. Begleitet wurden die Kinder von einigen Müttern bzw. Großeltern sowie den Klassenlehrerinnen Thekla Hanneken und Barbara Klein. In Folmhusen angekommen, begrüßte Doris Fricke die Gästegruppe. In Zweierreihen betraten die Kinder auf ein Glockengeläut hin den historischen Klassenraum. Dabei wurde den Gästen beigebracht, dass Regeln, Ordnung, Sauberkeit und Disziplin in früheren Zeiten in der Schule sehr wichtig waren. So lernten die Kinder u.a. mit Schiefertafeln, Griffeln und Schwämmchen umzugehen. Im Laufe der "Doppelstunde" erläuterte Frau Fricke die Gegenstände im Klassenraum. Besonders faszinierend fanden die Kinder Gläser mit präparierten Kleintieren, die früher als Anschauungsmaterial im Biologieunterricht dienten. Mit Erstaunen vernahmen die Kinder, dass in damaliger Zeit 50 Kinder verschiedener Jahrgänge in einem Klassenzimmer keine Seltenheit waren. Nach dem "Unterricht" konnten die Kinder im Museumsshop Andenken aus der "guten alten Zeit" erwerben. So manche Schiefertafel, Schreibfeder und Griffel traten in den Taschen der Besucher die Rückreise nach Esterwegen an. So ging ein erlebnisreicher Vormittag mit vielen neuen Eindrücken zu Ende; dennoch waren die Kinder froh, in ihre Schule "anno 2015" zurückzukehren.

In Zweierreihen marschieren die Gäste aus Esterwegen in das Museum.
Weiter